Elektromobilität, das trojanische Pferd.

Gastkommentar  /  Dr. Roman Dudenhausen - conenergy ag

Die Elektromobiliät nimmt kontinuierlich mehr Fahrt auf. Die Kunden haben bereits jetzt einen Bedarf, der nicht ausreichend gedeckt wird. Dabei spielt die öffentliche Ladeinfrastruktur nur eine untergeordnete Rolle. Der sofortige Kauf von Elektroautos oder Ladesäulen ist nur für wenige das unmittelbare Thema. Den meisten Gewerbe- und Privatkunden geht es zunächst
darum, die Elektromobiliät und die relevanten Energiefragen zu verstehen und Dinge auszuprobieren. Im zweiten Schritt wählen sie die richtigen Lösungen und wollen dabei nachhaltig begleitet werden. Und hier reden wir dann nicht mehr über Autos, sondern über Energieinfrastrukturen, also genau das Kerngeschäft der Versorger. Darüber hinaus bringt das sogar endlich mal wieder Wachstum. Warum nutzen die meisten Energieunternehmen das nicht richtig?

Sollten die Energieunternehmen nicht zeitnah relevante Unterstützung anbieten, werden die Kunden das Heft einfach selbst in die Hand nehmen und nach anderen Partnern suchen. Das haben sie der Automobilbranche bereits vorgemacht. Aus dem Nichts entstehen neue Player wie StreetScooter, e.GO oder auch Tesla, mit den bekannten Folgen für die Autobranche. Der Energiewirtschaft könnte es ähnlich ergehen, wenn sie nicht endlich Fahrt aufnimmt. Die Zeit läuft bereits!...

Komplette Ausgabe 05|17 herunterladen